Tools, Helper, Snippets

Die Tool, Utility oder Helper Klassen dienen einen einzigen Zweck, wiederkehrenden Code zu kapseln bzw. auszulagern. Wichtig ist bei den Helper Klassen, das man den Konstruktor als private kennzeichnet, damit die Klasse nicht mehr instanziiert werden kann.

Beispiel-Szenario:
Beim Parsen von numerischen Werten muss dieses mit einer NumberFormatException abgefangen werden,
damit auf Fehler reagiert werden kann.
Lösung:
Eine Statische Methode die als Parameter den Parse-wert und einen Fehler-wert erwartet.
Als Rückgabe erfolgt entweder der Nummerische Wert, oder bei Fehler der übergebende Fehler-wert.

Beispiel: StringTools.java


package de.snowbits.tools;

public class StringTools {
		
	private StringTools() { 
	}
	
	public static final int parseInt(String parse, int errorValue) {
		try {
			return Integer.parseInt(parse);	
		} catch (NumberFormatException e) {
			return errorValue;
		}
	}	
	
}	
	

Test: StringToolsTest.java


package de.snowbits.tools;

import static de.snowbits.tools.StringTools.parseInt;

public class StringToolsTest {

	public static void main(String[] args) {
		// parsen ohne Fehler
		System.out.println(parseInt("100", -1)); // = 100
		
		// parsen mit Fehler
		System.out.println(parseInt("100\n", -1)); // = -1
		System.out.println(parseInt(null, -1));    // = -1
	}

}
	




Top


Example
Sitemap Kontakt Impressum